ZECH Haus am Grugaplatz geplant.

Bereits Ende des Jahres 2021 gab es erste Spekulationen zu einem neuem 60m hohen Hochhaus an der Alfredstraße in Rüttenscheid. Es wurde vermutet, dass die ZECH Group bereits in fortgeschrittenen Diskussionen mit der Lokalpolitik, um ein Mini-Hochhaus mit 12 Geschossen nach „neuesten ökologischen Standards“, sind. Das Gebäude könnte Platz für 1.000 Arbeitsplätze bieten und ZECH würde das Gebäude selbst als NRW-Zentrale nutzen.

Konkretere Planungen:

Heute wurde das Projekt von der ZECH Group und Stadt Essen offiziell vorstellt. Die Gustav ZECH Stiftung will auf einem bisherigen Parkplatz des Grugaplatzes ein nachhaltiges Bürohaus für die Mitarbeiter der ZECH Group aus der Rhein-Ruhr-Region entwickeln. Das grüne und smarte Gebäude soll die identitätsstiftende Faltung des Grugahallen-Dachs in einer begrünten Fassade aufnehmen. Das Bürogebäude mit einer geplanten Bruttogeschossfläche von ca. 12.000 Quadratmetern soll circa neue 450 Arbeitsplätze am Standort schaffen. Eine Fahrradgarage und eine integrierte Fahrrad-Servicestation runden das Gebäude nach Plänen von HPP Architekten ab.

Bildnachweis: Zech Group

Auch das direkte Umfeld profitiert vom Neubau. Oberhalb der Messe-Verbindungstraße zur Alfredstraße soll ein kleiner Vorplatz mit dem Eingang zum ZECH Haus entstehen. Dieser Platz wird Dreh- und Angelpunkt für neue großzügige Rampen sowie eine Fußgänger- und Fahrradbrücke zum Schönleinviertel. Die Rampen am Gruga-Radweg werden hingegen im Zuge der Sanierung der Alfredstraßenbrücke wegfallen.

Das notwendige Planungsrecht für das ZECH Haus soll mit Beschluss des Rates der Stadt Essen nach der Sommerpause geschaffen werden. Der Baubeginn ist für Ende 2023 vorgesehen.

Bildnachweis: Zech Group

Weitere Informationen:

Die ZECH Group SE ist die in Bremen ansässige Muttergesellschaft einer Unternehmensgruppe, die in den Bereichen Bau, Immobilien sowie Hotelentwicklung und -betrieb, tätig ist. Hervorgegangen ist die Gruppe aus einem 1909 in Schlesien gegründeten Baugeschäft. Der Konzern ist weitgehend nach wie vor ein Familienbesitz.

HPP Architekten ist eine international aufgestellte Partnerschaft mit 450 Architekten, Innenarchitekten, Stadtplanern, Generalplanern und Projektmanagern.