Graf-Beust-Campus an der Graf-Beust-Allee geplant.

Geschichte und aktueller Stand:

Die Zeche Graf Beust war zwischen den Jahren 1840 bis 1921 ein Steinkohlebergwerk in Essen-Mitte-Ost. Im Jahr 1921 wurde auf der 9. Sohle ein Durchschlag mit der Zeche Victoria Mathias erstellt. Am 9. März desselben Jahres wurde die Zeche Graf Beust an die RWE angegliedert. Am 15. Dezember wurde die Kokerei wieder in Betrieb genommen. Im Jahr 1925 erfolgte die erneute und nun endgültige Stilllegung der Kokerei.

Von der ursprünglichen Bebauung ist heute nichts erhalten. Das Gelände beherbergt den Betriebshof der Ruhrbahn. Wo früher das Dampfsägewerk stand, erinnert ein neu erschlossener gleichnamiger Gewerbepark an das Zechengelände. Auch die Namensgebung der neuen Straße Graf-Beust-Allee hält die Erinnerung wach.

Planung:

Ende 2019 begannen die Projektentwickler SASSENSCHEIDT aus Düsseldorf mit der Akquise für das Projekt. In Zusammenarbeit mit plasma Architekten wurde ein vier- bis fünfgeschossigen Büroneubau mit KFW 55 und DGNB Gold Standard inklusive  Revitalisierung der bestehenden Ziegelgebäude entwickelt.

Auf dem Graf-Beust-Campus soll ein neues Bürozentrum mit flexiblen Grundrissen und einen modernen Innenausbau mit verschiedenen Nutzungskonzepte entstehen. Das Herzstück soll zukünftig die revitalisierte Kleineisenhalle mit ihrem Food-Court sowie flexiblen Meeting- und kreativen Arbeitsbereich sein. Die ausgefallene Architektur und ein grüner Innenhof soll eine sehr hohe Aufenthaltsqualität und attraktives Arbeitsumfeld am Neubauvorhaben BEUST sorgen.

Die Projektentwickler SASSENSCHEIDT haben im September 2020 den Bauantrag eingereicht und wollen mit den Baumaßnahmen des circa 28.000 m² großen Bürocampus auf dem Graf-Beust-Campus im Juni 2021 beginnen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2023 geplant.

Für die gesamte Entwicklung übernimmt das Düsseldorfer Büro ZweiPM die Projektsteuerung. Mit der Vermarktung des BEUST ist das Essener Office Advisory-Team von BNP Paribas Real Estate beauftragt und wird dabei durch die Strategie- und Kreativagentur pxlbrands unterstützt

Weitere Visualisierungen zu dem Projekt findet ihr hier.

Weitere Informationen:

Die Sassenscheidt Gruppe ist ein familiengeführtes, mittelständisches Immobilienunternehmen mit den Schwerpunkten im Bereich Projektentwicklung, Immobilienhandel und Vermietung. 

plasma Architektur wurde im Juni 2020 mit der Studie für die 13.000 qm große neue Hauptverwaltung von FitX am Graf-Beust-Campus beauftragt.